Nach dem sich sowohl Gin als auch Gin Tonic in den letzten Jahren ihr staubiges Image erfolgreich abgelegt haben, erobern immer wieder neue Gin-Sorten den Markt. Dass auch Hemingway und Churchill den Gin geliebt haben sollen, ist im besten Fall nur eine Randnotiz wert, denn Gin ist heute längst auch ohne diese historischen Beiläufigkeiten Kult. Wer Gin trinkt, zelebriert die urbane Jugendkultur, betont dabei aber seine Individualität und hebt sich von der Partygesellschaft ab. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Longdrinks darf Gin Tonic gern auch etwas teurer sein. Man legt schließlich Wert auf Qualität. Der Windspiel Gin reiht sich in diese Denkweise perfekt ein und vermag durchaus zu überzeugen. Dafür wurde er allein im Jahr 2016 bereits dreifach ausgezeichnet: Auf zwei Goldmedaillen bei den China Wine & Spirits Best Value Awards folgte kürzlich der bedeutende World Spirits Award. Der if Design Award für die Homepage der Firma wird da fast zur Nebensache und die Erfolgsgeschichte des Vorjahres (Goldmedaille beim Internationalen Spirituosenwettbewerb, drei Auszeichnungen auf der International Wine & Spirits Competition, Silber bei der Destille Berlin sowie der German Design und der Red Dot Design Award) nahtlos fortgesetzt.

Kreativität trifft auf klassischen Lifestyle

Windspiel Gin aus der Eifel zählt dabei in jedem Fall zu den Premium-Marken. Die Geschichte spricht für sich: Das Unternehmen Eifelion kaufte vor einigen Jahren den Weilerhof in Berlingen und produziert dort eigene Naturprodukte. Die Rohstoffe stammen aus dem eigenen Anbau. Im August 2014 erblickte schließlich der eigene Windspiel Gin das Licht der Welt. Parallel dazu entstanden auch das Windspiel Tonic und die hauseigenen Gin-Trüffel. Man setzt damit also auf ein umfassendes Erlebnis für die Sinne und beschränkt sich längst nicht auf den Alkoholgenuss. So sehr man auch auf die regionalen Produkte und deren Herstellung achtet, so sehr orientiert man sich dennoch auch am klassischen Stil Großbritanniens. Der Windspiel Gin als nobler Drink wird aus eigens angebauten Kartoffeln hergestellt, die in der Vulkanerde der Eifel gereift sind, und wird durch den klassischen Wacholder ergänzt. Hinzu kommen hier noch Nelken, Koriander, Ingwer, Zimtrinde, Zitronenschale und Lavendel. Über die weiteren speziellen Zutaten bewahrt man seitens des Herstellers Schweigen. Festhalten sollte man jedoch, dass es trotz der Vielzahl an Gin-Sorten nach wie vor nicht üblich ist, den Grundalkohol aus Kartoffel für die Herstellung zu verwenden.

Vom Ackeranbau bis hin zur Flasche

Die Kartoffel spielt auch eine zentrale Rolle bei der Namensgebung. Friedrich der Große veranlasste den großflächigen Anbau von Kartoffeln zur Linderung der Hungersnot in Pommern und Preußen. Darüber hinaus soll er ein Freund der Hunderasse Windspiel gewesen sein. Ein solches Exemplar ziert nun auch die Flasche des Gins. Diese wiederum unterstreicht noch einmal das Premium-Image des Gins. Besonders sticht der goldene Ring am Hals der Flasche hervor, der den von Hand gefertigten Korken mittels einer schwarzen Kordel an der Flasche fixiert. Das Etikett der Flasche ist schlicht crémefarben gehalten und wird lediglich durch eine simple schwarze Aufschrift und den erwähnten Hund verziert.

Da Gin häufig nicht pur getrunken sondern zum Gin Tonic gemixt wird, liefert die Eifelion GmbH das passende Tonic gleich mit.


Geschmack

Wie es sich natürlich gehört, haben wir den Windspiel Gin mit dem passenden Tonic verköstigt.

Mit 47% vol. hat der Windspiel Gin einiges vorzuweisen. Ist aber noch lange kein Grund zur Panik. Guter Gin darf ruhig ein bisschen mehr Kraft mitbringen. Solange die  Botanicals, Aromen und der Alkoholgehalt miteinander harmonisieren, kann man von einem gelungen Produkt sprechen. Windspiel hat es geschafft die richtige Balance zu kreieren. Ein sehr angenehmer und weicher Gin. Die Zitrus und Wacholderaromen wurden mit gereiften Kartoffeln verfeinert. Das Tonic gibt dem Gin ein einzigartigen Geschmack. So sollte ein Gin Tonic schmecken. Chapeau! Für alle Feinschmecker unter euch, wird der Windspiel Gin in einem schönen Karton geliefert und lässt sich bestens als Geschenk verpacken. Cheers.

Windspiel Gin lässt sich auch prächtig als Gin Fizz trinken.

Gin Fizz:

  • 5cl Windspiel Gin
  • 3cl Zitronensaft
  • 2cl Zuckersirup (oder 1 Barlöffel Puderzucker)
  • Soda
  • Optional mit einem Eiweiß (Silver Fizz)

Im Shaker auf Eiswürfeln schütteln, in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas abseihen und mit Soda auffüllen. Et voilà!


  • Spirituose Gin
  • Made in Germany
  • Alkoholgehalt: 47%
  • Flascheninhalt: 0,5l
  • Preis: 79€ pro Liter

Web: windspiel-gin.de

Fotoquelle: windspiel-gin.de


Autor: michael-wodz.de